Auf dein Wort will ich die Netze auswerfen.
Monatsspruch Januar 2017 – Lukas 5,5

Liebe Gemeinde,

wie gehen wir ins das neue Jahr? Sind wir energiegeladen, voll Tatgendrang und hoffnungsvoll? Oder eher zurückhaltend, ernüchtert?

Geht es dem einen oder anderen ähnlich, wie einst den Fischern am See Genezareth: Sie hatten die ganze Nacht gearbeitet, kehrten aber mit leeren Händen zurück. Dann trat dieser Rabbi Jesus von Nazareth ans Ufer des Sees und damit in ihr Leben. Jesus bat den Fischer Simon, dass er ihn mit dem Boot ein wenig vom Land wegfahre, damit er aus dem Boot zu den Menschen sprechen könne.

Nachdem Jesus den Leuten von der Königsherrschaft Gottes und von dem Evangelium erzählt hatte, forderte er Simon auf, dass er nun auf den See hinausfahren soll und die Netzte auswerfen soll, um Fische zu fangen.

Vielleicht verstand der Rabbi vom Fischfang wenig, denn kein Fischer würde tagsüber zum Fischen rausfahren. Doch dieser Jesus und seine Worte hatten etwas an sich, das Simon berührte.

So sagte er: „Auf dein Wort will ich die Netze auswerfen.“ Gesagt, getan. Simon und seine Fischerkollegen erlebten ein Wunder. Sie fingen eine große Menge Fische. Simon Petrus hat erfahren, dass er sichauf Jesus und sein Wort verlassen kann. Wollen wir es auch in diesem Jahr 2017: 

heinz vitzthum web2

Uns auf unsern Herrn Jesus Christus und sein Wort verlassen. Lassen wir uns von IHM überraschen. Unser HERR enttäuscht die nicht, die IHM vertrauen.

Ich wünsche uns allen ein gesegnetes neues Jahr 2017!

Heinz Vitzthum